Der Jazzclub des CGM wurde 2009 gegründet, als junge Musiker und Jazzinteressierte nach dem Jazzfestival „Madajazzcar“ die Programmkordinatorin des CGM, Madame Ranja Raveloson, kontaktierten. Auf die Frage, ob es nicht möglich sei, einen Jazzclub ins Leben zu rufen, stießen sie bei Madame Ranja auf offene Ohren. Sie schuf einen Club, der es jungen Musikern ermöglichen sollte, ihr musikalisches Talent allgemein und ihre Liebe zum Jazz im Besonderen zu entwickeln. Die Idee war es, eine Plattform zu bieten, die jungen Musikern Gegegenheit gibt, sich weiter zu entwickeln, aber auch gleichzeitig eine soziale, starke Gemeinschaft zu schaffen. Dies ist gelungen: Monsieur Pépé Raveloson übernahm die Rolle des Coaches. Mit den Jahren nahm die Zahl der Mitglieder stetig zu, so dass es heute rund hundert Mitglieder gibt. Bei den wöchentlichen Proben und bei den Konzerten tauschen sich die Mitglieder aus. Hochwertige Musikinstrumente werden den Musikern vom CGM zur Verfügung gestellt. Was den Jazzclub auszeichnet ist, dass jeder willkommen ist, unabhängig vom musikalischen Niveau. Die Besetzung des Jazzclubs bei Auftritten ist immer unterschiedlich, da nicht nur das musikalische Können darüber entscheidet, sondern auch die soziale Stärke. Und Auftritte gibt es einige: Der Jazzclub tritt zum Beispiel jeden dritten Sonntag im Monat im CGM auf. Weiterhin beteiligt sich der Jazzclub jedes Jahr am Weltjazztag. Außerdem lädt er nun schon seit sechs Jahren im Juni zu dem Open-Air-Ferstival „Jazz auf der Treppe“ ein. Dabei wird die Treppe vor dem CGM zum Amphitheater für das Publikum umfunktioniert, während auf der „Avenue de l´Indépendence“ die Bühne aufgebaut wird. Und auch am alljährlichen Jazzfestival „Madajazzcar“ nimmt der Jazzclub seit seiner Gründung regelmässig teil.