In den letzten Jahren hat das Goethe-Zentrum/CGM mehrere Fernsehfilme und -serien produziert. Damit wurden zwei Ziele verfolgt: Zum einen sollte das technische Know-how der einheimischen Filmschaffenden im Bereich Drehbuch und Regie im Rahmen von Produktionsworkshops mit deutschen AutorInnen und RegisseurInnen gefördert werden. Mangels einer Filmhochschule im Lande ist dies für madagassische AutorInnen und RegisseurInnen eine der wenigen Möglichkeiten professionelle Erfahrungen zu sammeln. Zum anderen sollten durch diese Projekte aktuelle Themen der Zivilgesellschaft wie Korruption und Umweltzerstörung dem breiten Fernsehpublikum auf unterhaltsame Art nahe gebracht werden. Die Filme wurden landesweit im nationalen Fernsehen ausgestrahlt und können auf YouTube jederzeit abgerufen werden. Für nicht-kommerzielle öffentliche Vorführungen sind die Rechte freigegeben.

Der Zerbrochene Krug (Vakivaky Tsiny)
Theaterfilm nach Heinrich von Kleist
Eine bis auf die Knochen korrupte Justiz ist ein brandaktuelles Thema in Madagaskar. In dieser Version wurde das Lustspiel um den Richter Adam in die heutige Zeit übertragen und spielt in einem madagassischen Gerichtssaal.

SOKO Grün (Brigady Maintso)
Krimiserie in fünf Teilen
Inspiriert vom deutschen „SOKO“-Format entstand eine Krimiserie mit dem Ziel ein breites Publikum auf die Zerstörung der einzigartigen madagassischen Flora und Fauna aufmerksam zu machen. Das Kommissariat der „SOKO Grün“ ist am Rande eines Naturreservates gelegen und bekämpft Umweltverbrechen wie Tierhandel, illegalen Holzeinschlag und Brandrodung. Die Produktion wurde von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) finanziert.